Stix

18.10.2018

 

Stix und Cooper haben sich im Zwinger gestritten und leben inzwischen jeder mit einer Hündin zusammen im Zwinger und fressen nun Po an Po mit ihnen zusammen und das klappt prima. Vermutlich als sie nun langsam wieder zu Kräften gekommen waren, stellte jeder der beiden eben seinen Anspruch auf Futter und so trug Stix leider einige, aber zum Glück nur leichtere Blessuren davon, die schon fast wieder ganz verheilt sind.

Der Befund der Gewebeprobe des Ohres war zum Glück negativ und auch die Filariabehandlung läuft, dass Anfang November erneut getestet werden kann und wir hoffen sehr, dass auch dieses Ergebnis negativ ausfallen wird, denn ein liebes Pflegekörbchen mit Option Übernahme gibt es bereits für ihn... Sobald wir Neuigkeiten haben, werden wir wieder über Stix berichten...

[nbsp

24.08.2018

 

Stix und Zellennachbar Cooper wurden uns vor einiger Zeit als Notfälle gemeldet in einer Tötungsstation... Vor einiger Zeit durften beide die Perrera endlich verlassen und mit Hilfe lieber Tierschützer vor Ort wurden sie in Sicherheit gebracht und einem Tierarzt vorgestellt.... Stix ist circa 5 Jahre alt und außer der typischen Liegeschwielen vom harten Betonboden, einigen Macken und Husten geht es ihm erstmal soweit zum Glück gut - gegen den Husten wird er schon behandelt.

Zuerst zeigte sich Stix etwas ängstlich, aber lieb und fasste schnell wieder Vertrauen zum Menschen als er merkte das man ihm helfen möchte...

Nun suchen wir ein liebes Plätzchen für Stix in das er Mitte Juli reisen darf um dort endlich das Leben führen zu dürfen, wovon jeder Hund träumt: ein eigenes Körbchen und liebe Menschen die sich um ihn kümmern und ihm die schönen Seiten des Lebens zeigen...

 

UPDATE:

Zu den positiven Nachrichten, dass auch Stix den Husten gut überwunden hat gibt es leider auch schlechte Nachrichten... Stix wurde Filaria positiv getestet und wird nun entsprechend dagegen behandelt, aber was noch viel schlimmer ist: Stix hat 2 Beulen - eine am Bein, wahrscheinlich ein falsch gelegter Tropf in der Tötung... Flüssigkeit im Gewebe und verhärtet, was nornalerweise mit Massage weg geht. Die andere Beule ist am Ohr und das sieht laut Tierärzten in Spanien nach Anfang Tumor aus und wird nun in den nächsten Tagen großzügig entfernt und eingeschickt...

Beim Tierarzt war Stix sehr brav und gar nicht mehr ängstlich. Er wird nun kastriert und der Tumor wird dabei ebenfalls entfernt und wir hoffen sehr, dass wir dann noch ein schönes Plätzchen finden für ihn in das er dann schnellstmöglich reisen darf...!!!  Über finanzielle Unterstützung würden wir uns natürlich auch sehr freuen!

 

Stix

Stix

Stix

Stix

Stix